Laufen in Pinneberg
Wiederbelebt: Crosslauf Pinneberg 12.12.2010
nicht eingeloggt | 0 Benutzer aktiv | Mi, 11.05.2022

Interaktiv

Neu! Im Testbetrieb: Läuferchat z.Z. nur mit Firefox

Login/Registrieren

:

:


Daten merken
Für einige Funktionen dieser Website benötigst Du einen Benutzernamen. Hier
Passwort vergessen? Hier klicken.
Letzter Benutzerkommentar: MidSummerRun 17.6...
Hallo Heiko kannst du unseren MidSummerRun... von Läufersymbolangelafk , 31.03.2022 16:45

Weiterführendes

PDF-Dokumente

Nachrichten

Informationen

Firmen & Vereine

Veranstaltungen

Crosslauf am Rode...

externe Links

Hinweis: Der Betreiber von Laufen-in-hamburg.de ist nicht verantwortlich für Inhalte, die auf externen Websites angeboten werden!

(Werbung)
(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Wiederbelebt: Cross in Pinneberg / von Markus Tischler

Als registrierter Benutzer (-> registrieren?) kannst Du und diesem Artikel einen Kommentar hinzufügen.

Info Kalender1 Veranstaltungen

So ein Rodelberg hat was Feines. Vor allem, wenn er so aussieht wie an der Raa in Pinneberg. Eine breite Trasse, viel Auslauf und ein kleiner Weg, der hinaufführt zum Gipfel. Da lässt es sich nicht nur gut Schlitten fahren, da kann man auch gut einen Crosslauf veranstalten, hat man sich bei der LG Wedel-Pinneberg gedacht - und am Sonntag zum Start gebeten. Freilich ist aller Anfang schwer, wenngleich es eher ein Comeback denn eine Premiere war. Doch es sind eben einige Jahre vergangen, seitdem die LG Wedel-Pinneberg diesen Lauf angeboten hat. "Eine Ewigkeit", sagte Mitorganisator Klaus Böttcher, der auf ein möglichst kompaktes Programm setzte. Und so wurden gerade einmal vier Läufe gestartet.
Im Hauptrennen über 8,5 Kilometer entwickelte sich von Beginn an ein Duell zwischen Mourad Bekakcha (HSV) und Hannes Hettfleisch (LG Wedel-Pinneberg), der schließlich in 27:53 Minuten triumphierte. "Er ist mit Spikes gelaufen, das war am Berg ein Vorteil für ihn", sagte Mourad Bekakcha anschließend, der 27:57 Minuten benötigte. Immerhin war der Rodelberg sieben Mal zu überlaufen, anstrengend für die Athleten, schön für die allerdings wenigen Zuschauern. Denn so bekamen sie das Feld häufig zu sehen.
"Das ist eine Strecke, die alles hat, was für einen Cross spricht", stellte Marina Hilschenz fest, die bei den Frauen konkurrenzlos war und 32:04 Minuten lief. "Erst die Wiese, dann der Wassergraben, nachdem man doch etwas außer Atem ist, und dann geht es kurz danach den Berg hoch. Aber es ist super", sagte die LG-Langstreckenläuferin.
Es wird sich zeigen, ob sich die Veranstaltung in den kommenden Jahren etablieren kann. Crossläufe wie diesen gibt es in Hamburg schließlich selten und warum nicht mit Blick auf Hamburger Meisterschaften einmal eine Alternative zum Bergedorfer Gehölz in Betracht ziehen?

Männer, Langstrecke (8500m): 1. Hannes Hettfleisch (LG Wedel-Pinneberg) 27:53, 2. Mourad Bekakcha (HSV) 27:57, 3. Alexandros Kyrmanides (HSV) 30:54.
Frauen, Langstrecke (8500m): 1. Marina Hilschenz (LG Wedel-Pinneberg) 32:04 Minuten.
Männer, Mittelstrecke (3750 Meter): 1. Andreas Virus (TSG Bergedorf) 11:54 Minuten, 2. Vincent Krahn (TSG Bergedorf) 11:55, 3. Benjamin Eurich (LG Wedel-Pinneberg) 12:02.
Frauen, Mittelstrecke (3750 Meter): 1. Katharina Josenhans (HSV) 14:11 Minuten.

Zur Ergebnisliste...


(Werbung - selbst Werbung schalten?)

Die letzten Kommentare zu diesem Artikel:

- noch keine vorhanden - Wenn Du diesen Artikel kommentieren willst, mußt Du Dich zuerst einloggen - siehe rechts. Wenn Du noch keinen Benutzeraccount hast, kannst Du Dich
hier registrieren.

Alle Informationen, soweit nicht anders angegeben, sind © 2003-2022 dobrick.com Softwareentwicklung GmbH, Hamburg - Impressum